itineraires-cyclotourisme-TSeray

Die 5 schönsten Radtourismus-Routen

Durchstreifen Sie Südostfrankreich im Urlaub oder am Wochenende mit dem Rad! Lernen Sie fünf unumgängliche Tourismusrouten für Zweiradliebhaber kennen.

DER KÜSTENRADWEG

Auf den Spuren der ehemaligen Eisenbahntrasse

Start: Six-Fours
Ziel: St-Raphaël
Länge: 120 km

Spazierfahrt mit der Familie, außergewöhnliche Streifzüge oder Mittelmeerbrise: Das sind drei gute Gründe, die für den Küstenradweg sprechen!
Vom Golf von Saint-Tropez bis zum Var Estérel fahren Sie 92 Kilometer weit durch 20 unumgängliche provenzalische Gemeinden am Mittelmeer. Sie folgen dabei dem Verlauf der ehemaligen Bahntrasse der Chemin de Fer de Provence. Strände, Buchten, Salinen, Ausläufer des Massif des Maures, Kaps – Sie lernen atemberaubende Landschaften kennen.
Die Route umfasst 77 Kilometer eigens angelegte Wege, die ausschließlich für nichtmotorisierte Nutzer bestimmt sind. Zusammen mit der nicht ausgebauten Strecke stehen Ihnen insgesamt 120 Radkilometer von Six-Fours-les-Plages bis Saint-Raphaël zur Verfügung.
Für Ihren Ausflug mit der Familie eignet sich am besten der etwa vierzig Kilometer lange Abschnitt zwischen Toulon und Le Lavandou mit schönen Greenways und Radwegen mit radfreundlichem Straßenbelag.

DIE CÔTES-DU-RHÔNE-TOUR

Entdecken Sie die Weinbaugebiete der Region

Start: Orange
Ziel: Rochegude
Länge: 120 bis 210 km

Feinschmecker aufgepasst: auf dieser 120 bis 210 Kilometer langen Route kommen die Weinberge zu Ehren. Leihen Sie sich ein Fahrrad und entdecken Sie den Rundweg der Côtes-du-Rhône-Weine in fünf 15 bis 45 Kilometer langen Etappen. Sie fahren dabei durch etwa dreißig Weingüter mit der kontrollierten Herkunftsbezeichnung AOC Côtes-du-Rhône: Châteauneuf-du-Pape, Beaumes-de-Venise, Vacqueyras, Gigondas, Cairanne, Rasteau, Vinsobres …. Diese Route ist mit der ViaRhôna verbunden und verläuft auf der Via Venaissia sowie auf weiteren Strecken, auf denen das Abenteuer durch mittelalterliche Dörfer oder – für die sportlichsten Gemüter – rund um den Mont Ventoux verlängert werden kann.

ALPILLEN – CRAU – CAMARGUE MIT DEM RAD

Genießen Sie die Artenvielfalt des goldenen Dreiecks

Start: Fontvieille
Ziel: Fontvieille
Länge: 77 km

Begeistern Sie sich für die Natur und für schöne Landschaften? Entdecken Sie die provenzalische Artenvielfalt der Alpillen und der Rhonemündung mit dem Rad. Diese Rundstrecke mit Start und Ziel in Fontvieille verbindet die regionalen Naturparks Alpillen und Camargue. Die Route mit 234 Höhenmetern ist für versierte Radfahrer empfohlen. Der Weg führt vorbei an Weinstöcken und Olivenhainen, durch Reisfelder und Sumpflandschaften. Sie begegnen bemerkenswerten Kulturschätzen, die Zeugnis der Geschichte dieses Teils der Provence ablegen, wie beispielsweise dem Aquädukt des Pont de Crau, dem Schnittpunkt mit der ViaRhôna. Natur pur mit dem Rad!

DIE ROUTE DER DURCHBRÜCHE

Eine geologische Expedition mit dem Rad

Start: Verdaches
Ziel: Digne-les-Bains
Länge: 30 km

Nutzen Sie doch Ihren Urlaub zu einem kleinen Abstecher ins Bès-Tal! Auf dieser Route unternehmen Sie eine Zeitreise in die geologische Geschichte der Region mit dem Geopark der Haute-Provence, wo seltsame Meeresmonster, die Ichthyosaurier, entdeckt wurden! Umgeben von Bergen und Lavendelfeldern fahren Sie die 30 Kilometer lange Straße der Clues de Barles zwischen Verdaches und Digne-les-Bains hinunter. Unser Tipp: gönnen Sie sich eine organisierte Radtour einschließlich Fahrradverleih und Transfer im Kleinbus.

MONTAGNE DE CHABRE

Durchqueren Sie die Méouge-Schlucht

Start: Laragne-Montéglin
Ziel: Laragne-Montéglin
Länge: 65 km

Für Rennradfahrer: wählen Sie diese 65 Kilometer lange Strecke rund um den Montagne de Chabre im Departement Hautes-Alpes. Dieser Bergparcours mit 790 Höhenmetern führt durch die Méouge-Schlucht und bietet einen außergewöhnlichen Blick auf das Céans-Tal. Genießen Sie die wechselnden Landschaften in den Lavendelfeldern und den reizenden Dörfern auf Ihrer Route. Diese sportliche Rundfahrt endet dort, wo sie auch begonnen hat: in Laragne-Montéglin.