Siehe Fotos (7)
img-name-mising

„Côté Jardin Jean Vilar et Avignon“, Freiluft-Fotoausstellung im Jardin des Doms

Kulturell, Ausstellung, Fotografie Um Avignon
  • Fünfzig Jahre nach Jean Vilars Tod lädt diese Freiluft-Fotoausstellung dazu ein, „Côté Jardin“ – außerhalb der Aufführungen, „unter dem Himmel und den glorreichen Gebäuden“ von Avignon – durch das Vilarsche Theaterabenteuer zu bummeln.

  • „Côté Jardin“ (Wortspiel: wörtlich „Gartenseite“, frz. Bezeichnung für eine Bühnenseite) lädt Spaziergänger dazu ein, einen Rundweg mit dreißig einzigartigen großformatigen Fotografien zu entdecken – im Jardin des Doms, einer außergewöhnlichen Gartenanlage neben dem Papstpalast, wo die Wiege der Stadt stand.

    Die Fotografien, die aus sorgfältigen Recherchen im Archiv der Maison Jean Vilar und in verschiedenen öffentlichen und privaten Beständen hervorgegangen sind, sind bislang...
    „Côté Jardin“ (Wortspiel: wörtlich „Gartenseite“, frz. Bezeichnung für eine Bühnenseite) lädt Spaziergänger dazu ein, einen Rundweg mit dreißig einzigartigen großformatigen Fotografien zu entdecken – im Jardin des Doms, einer außergewöhnlichen Gartenanlage neben dem Papstpalast, wo die Wiege der Stadt stand.

    Die Fotografien, die aus sorgfältigen Recherchen im Archiv der Maison Jean Vilar und in verschiedenen öffentlichen und privaten Beständen hervorgegangen sind, sind bislang größtenteils unveröffentlicht und zeugen von der Vitalität und dem Engagement Jean Vilars und seiner Truppe. Sie zeigen auch, wie eng das Theater und das Festival mit der Stadt Avignon verbunden sind. Die Fotografien stammen von Agnès Varda, der Freundin aus Sète, von Maurice Costa, einem Ortszeugen, und von all den anderen Fotografen, die das Abenteuer des Théâtre National Populaire in Südfrankreich verfolgt haben.

    Auf der Gartenseite, im Schatten der Erinnerungen, bleibt die unvergessliche Präsenz derer, die ein anderes Theater geschaffen und vermittelt haben: Jean Vilar und die ganze wunderbare Truppe des TNP, Gérard Philipe, Maria Casarès, Philippe Noiret, Silvia Monfort, Daniel Gélin und viele andere.

    Diese Bilder zeigen uns die andere Seite der Bühne, die Kulissen der Nächte in Avignon: die Arbeit, den Teamgeist, die Müdigkeit, das Theaterspiel, die Ruhepausen, die Familie und allgegenwärtig die weitblickende Präsenz Jean Vilars, der das Theater unter der Sonne, das Theater weit weg von Paris leitete und notgedrungen erfand. Sie zeugen auch davon, wie das Theater Jean Vilars von Avignon geprägt wurde. Sie erzählen von der Kraft, der Vitalität und der Freude beim gemeinsamen Theatermachen – damals wie heute.

    Die Ausstellung wird bis zum 13. November 2022 verlängert.
  • Gesprochene Sprachen
Zeitplan
Zeitplan
  • Das ganze Jahr über 2022
    Geöffnet Jeden Tag
    * Geöffnet ab 7.30 Uhr Schließung: 22 Uhr (Juni/Juli) 20 Uhr (August/September) 18 Uhr (Oktober bis März) 20 Uhr (April/Mai)
  • vom 1. Januar 2023 bis zum 14. November 2023
    Geöffnet Jeden Tag
    * Geöffnet ab 7.30 Uhr Schließung: 22 Uhr (Juni/Juli) 20 Uhr (August/September) 18 Uhr (Oktober bis März) 20 Uhr (April/Mai)
Nos suggestions
Decouvrir
Entdecken
quefaire-paca-istock-2.jpg
Aktivitäten
Sejourner Paca Istock 1
Aufenthalt