Siehe Fotos (2)

Fort-Freinet

Historische Anlage und Denkmal, Historisches Erbe, Ruinen und Relikte, Ausgrabungsstätte Um La Garde-Freinet
  • Das Fort-Freinet ist ein Festungsdorf aus dem Mittelalter

  • Das Fort-Freinet befindet sich auf der Spitze des Hügels, sein sogenanntes "castrum" erstreckt sich über 120 m². Das Castrum ist klar vom Rest des darunterliegenden Dorfes durch einen Weg getrennt. Das frühere Dorf bestand aus 40 Häusern, die Hälfte davon ist inzwischen zerstört. Diese Häuser waren auf 3 bis 4 Niveaus nach Nord-Westen ausgerichtet angesiedelt. Seien Sie vorsichtig, der Weg ist sehr steil.
    Der Ursprung des Fort-Freinet ist unbekannt, aber die Umstände seiner Zerstörung sind...
    Das Fort-Freinet befindet sich auf der Spitze des Hügels, sein sogenanntes "castrum" erstreckt sich über 120 m². Das Castrum ist klar vom Rest des darunterliegenden Dorfes durch einen Weg getrennt. Das frühere Dorf bestand aus 40 Häusern, die Hälfte davon ist inzwischen zerstört. Diese Häuser waren auf 3 bis 4 Niveaus nach Nord-Westen ausgerichtet angesiedelt. Seien Sie vorsichtig, der Weg ist sehr steil.
    Der Ursprung des Fort-Freinet ist unbekannt, aber die Umstände seiner Zerstörung sind sehr wohl bekannt. 1589 ordnete der Marschall de la Valette, Herzog von Eperon und Gouverneur der Provence während der Religionskriege seine Zerstörung an, um die Hugenotten davon abzuhalten, es zu benutzen.
    Das Castrum besteht aus drei Teilen:
    -das castrum auf der Spitze
    -das auf dem Südhang angesiedelte eigentliche Dorf
    -ein Beobachtungs- und Wachposten.
    Die Besonderheit der Stätte besteht in den aussergewöhnlichen Fähigkeiten die die Erbauer besessen haben müssen, um dem Felsen gerecht zu werden.
    Die Bewohner gewöhnten sich nicht nur an diese einmalige und schwierige natürliche Umgebung, sie passten sie sogar ihren Bedürfnissen an und bedienten sich ihrer.
    Das Fort-Freinet ist als bemerkenswerte natürliche Stätte klassifiziert.
  • Gesprochene Sprachen
Schließen