13MO000020_1_WEB.jpg

Park der SNCF-Workshops

Historische Anlage und Denkmal, 19. Jahrhundert Um Arles

  • FFrüher befanden sich hier die Lokschuppen und Werkhallen der "Compagnie PLM" (Paris-Lyon-Méditerranée,)
    Die Hallen der SNCF von Arles nehmen in der Geschichte der französischen Eisenbahn einen bedeutenden Platz ein. Das Gelände entstand in den ersten Jahren der Entwicklung der Eisenbahn in Frankreich. Auf diesem wichtigen Gelände befanden sich die Anlagen einer der emblematischsten Eisenbahngesellschaften: "Paris Lyon-Méditerranée". Es ist ein wichtiger Zeitzeuge der Entstehung dieser...
    FFrüher befanden sich hier die Lokschuppen und Werkhallen der "Compagnie PLM" (Paris-Lyon-Méditerranée,)
    Die Hallen der SNCF von Arles nehmen in der Geschichte der französischen Eisenbahn einen bedeutenden Platz ein. Das Gelände entstand in den ersten Jahren der Entwicklung der Eisenbahn in Frankreich. Auf diesem wichtigen Gelände befanden sich die Anlagen einer der emblematischsten Eisenbahngesellschaften: "Paris Lyon-Méditerranée". Es ist ein wichtiger Zeitzeuge der Entstehung dieser Gesellschaft, denn jede Fusion der vorhergehenden Gesellschaften hinterließ ihre Spuren auf dem elf Hektar großen Gelände. Die Gebäude umfassten 1856 ursprünglich:
    - eine Maschinenhalle (Fertigung, Reparaturen),
    - ein Autowerk,
    - ein Wagonwerk,
    - ein Maschinendepot.
    In einem der größten Gebäude der damaligen Hallen bzw. Ateliers, in der "Grande Halle", befand sich früher die Kesselschmiede. Diese Tätigkeit erforderte gewaltige Hebezeuge, u.a. für das Anheben der Lokomotivkessel, was das Gebäudevolumen und seine Ausstattung mit Brückenkranen erklärt. Dieses Gebäude wurde an diesem Standort seit Mitte des Jahrhunderts genutzt. Das Gebäude, indem sich anfangs die Schmiede befand, wurde ab den Jahren 1860-70 an die Kesselschmiede und die Tender-Halle (Westflügel des heutigen Gebäudes) angegliedert. Rundbauten für das Manövrieren der Maschinen erhoben sich im Osten, am Rand der Gleise. Die Außenrestauration der Grossen Halle wurde von der Region PACA finanziert und ausgeführt. Für das Projekt zuständig waren die Architekten Henri Rivière und Alain Moatti. Zur Einweihung am 5. Oktober 2007 strömte die Bevölkerung zahlreich herbei.
Unsere Vorschläge