Col Moutte Alex MesmerCol Moutte Alex Mesmer
©Col Moutte Alex Mesmer
Der besondere Instagram-Tipp

Besuch Les Goudes

September 2021

Das im Osten von Marseille an der Küste gelegene Stadtviertel Les Goudes wirkt wie das Ende der Welt und bildet einen extravaganten Abschluss für unseren Marseillebesuch. Der mediterrane Charakter dieses unumgänglichen kleinen Hafens mit seiner charmant gestrigen und dann wieder strahlend frischen Stimmung begeistert uns zu jeder Tageszeit.

Veröffentlicht am 30 November 2021

Marseille und Les Goudes gehen hand in hand!

Ein freier Tag, Lust auf einen kleinen Abstecher … Schnappen Sie sich Ihre Sonnenbrille und Ihre Turnschuhe, und machen Sie sich auf den Weg nach Les Goudes, einer der schönsten Sehenswürdigkeiten Marseilles. Dieses zwischen dem Mittelmeer und den ersten Buchten eingebettete Stadtviertel im 8. Bezirk von Marseille erscheint wie eine eigene Welt zwischen Land und Meer. Wenn wir der Großstadt ein wenig entfliehen möchten, bietet uns diese majestätische Kulisse am Ende der Straße eine erholsame Auszeit: lassen Sie Ihren Blick über die smaragdgrünen Reflexe des Meeres schweifen und staunen Sie über den unberührten weißen Felsen, der sich hinter Ihnen emporreckt. Schlendern Sie dann durch den Fischer- und Yachthafen, der von seinen Fischerbootgaragen, seinen alteingesessenen Bewohnern und seinen dem Wesen des Ortes treu gebliebenen kleinen Restaurants geprägt wird. In eines dieser urigen Restaurants von Les Goudes sollten Sie dann am Abend einkehren: während sich die Dämmerung über den Hafen senkt, zeigt Ihnen der Kellner an Ihrem Tisch auf der Terrasse den frisch gefangenen Fisch, der kurze Zeit später auf Ihrem Teller landet. Ein kleines Beispiel unserer vielbeschworenen feinen Lebensart. Besuchen Sie Les Goudes am besten im Frühjahr oder im Herbst, um das Viertel noch entspannter zu genießen. Da der Parkplatz begrenzt ist, fahren Sie lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie der Buslinie 19 oder im Sommer mit der Fähre zur Pointe Rouge.

Alex MesmerBlogeur
Les Goudes Sunset Alex MesmerLes Goudes Sunset Alex Mesmer

So nennen wir dieses beschauliche Fleckchen am äußeren Ende der wallenden Hauptstadt des Südens Marseille nach der Pointe Rouge, der Redonne und kurz vor dem Nationalpark Calanques. Ich bin nicht der Einzige, der sich immer wieder neu für diesen Ort begeistert, wenn ich auf den Kalkfelsen des Col Moutte oder des Pas de la Demi-Lune steige, durch den kleinen Hafen bummle, im 20000 Lieux sous la Bière den Strand und den Sonnenuntergang genieße oder mich hierher zurückziehe, um das überschäumende Treiben im Sommer zu fotografieren. Dieses Foto habe ich vom nüchternen verfallenen Fort von Les Goudes aufgenommen, das auf dem Hügel über dem kleinen Dorf thront. Nach nur wenigen Minuten Aufstieg stand ich ganz allein auf dieser Anhöhe mit der besten Aussicht auf Les Goudes und die es bewachende Ile Maïre und bewunderte das Panorama, das sich vor mir erstreckte. Schlichtheit, Glückseligkeit, Wärme. Wann ist die beste Zeit für Les Goudes? Im September, wenn die sommerliche Hektik vorüber ist, noch besser im Oktober in der abklingenden Sommerwärme oder im April und Mai, wenn die Sonne nach und nach länger am Himmel steht. Nach einem malerischen Ausflug in den Buchten und einem Spaziergang durchs Heidekraut hat der Sonnenuntergang auf dem Fort von Les Goudes auf mich und auf die Menschen in Marseille immer dieselbe Wirkung: ich bin zu Hause und möchte nirgendwo anders sein.

Aktivitäten in Marseille: Les Goudes, zwischen land und meer

Um Les Goudes von allen Seiten zu erkunden, reicht ein Tag nicht aus, also müssen Sie sich entscheiden. Wechseln Sie zur Einstimmung einige Worte mit den Einheimischen, die stets die eine oder andere Anekdote parat haben, steigen Sie auf dem Sentier du Président auf das Fortin Napoléon, und verewigen Sie den Ausblick. Da der Hafen direkt neben dem Nationalpark Calanques liegt, mangelt es gewiss nicht an Gelegenheiten, um diese fantastische Gegend zu entdecken. In Les Goudes beginnen zahlreiche Wanderwege, darunter der Weg zur Bucht von Marseilleveyre, die Sie in etwa einer Stunde erreichen. Sie können sich in Marseille auch einem Kajak- oder Stehpaddelausflug anschließen und diese Oase vom Meer aus betrachten oder ein Boot mieten und die Buchten erkunden (die Zufahrt mit dem Boot ist allerdings auf eine bestimmte Zahl beschränkt). Begeben Sie sich in luftige Höhe und erklimmen Sie mit Activ Road den weißen Felsen oder unternehmen Sie einen Tauchgang mit dem Centre UCPA am Cap Croisette. Das Cap Croisette ist außerdem auf einem schönen Spazierweg zu erreichen.

 

Was sie schon immer über Les Goudes wissen wollten

Dieser unumgängliche Ort in der Nähe von Marseille fasziniert Sie, wird Sie aber vielleicht auch überraschen!

  • Les Goudes ist eine Abwandlung des provenzalischen Worts „L’Eigado“ (auf Französisch Aiguade), das einen Süßwasserspeicher bezeichnet. Der Name geht auf eine im Tal unweit einer dem heiligen Michael geweihten Kapelle sprudelnde Quelle zurück.
  • Les Goudes, der besondere Instagram-Tipp und Filmstar: der Ort bietet Regisseuren eine oft genutzte spektakuläre Kulisse für Dreharbeiten. Das entlegene Stadtviertel spielt daher in zahlreichen Filmen mit, wie erst vor kurzem in Stillwater – Gegen jeden Verdacht mit Matt Damon und Camille Cottin.
  • Im 19. Jahrhundert war Les Goudes ein Industrieviertel: einige Fabrikmauern wurden zum Bau von Fischerbootgaragen und für die Kapelle Saint-Lucien verwendet!
  • Zwischen Les Goudes und der Bucht von Callelongue sind die Überreste des „Téléscaphe“ zu sehen: es handelt sich um eine im Jahr 1967 eingeweihte Unterwasserseilbahn, mit der man für 12 Francs in 10 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund fahren konnte, ohne nass zu werden. Die weltweit einzigartige Seilbahn hatte großen Erfolg, wurde jedoch aufgrund der hohen Betriebs- und Wartungskosten bereits nach einem Jahr wieder eingestellt.
  • Der Name des Cap Croisette geht auf die zahlreichen vergänglichen Kreuze („Croix“) zurück, die in der Zeit der Seefahrt, als es viele Schiffbrüche gab, auf der Landspitze aufgestellt wurden.
Portrait Alex MesmerPortrait Alex Mesmer
Alex Mesmer

Wer bin ich? Ich heiße Alex Mesmer, bin 28 Jahre alt und arbeite in der Luxusbranche für die Airelles-Gruppe in Gordes und in Courchevel. In meiner Freizeit bin ich außerdem Fotograf, um meinen Alltag hinter mir zu lassen und auf Instagram meine Kompositionen, Anekdoten und Abenteuer mit Begeisterung und einem Lächeln mit euch zu teilen.

alex-mesmer

Deine Lieblingsbilder auf Instagram

Nos suggestions
Decouvrir
Entdecken
quefaire-paca-istock-2.jpg
Aktivitäten
Sejourner Paca Istock 1
Aufenthalt