Die Provence: eine großzügige und erlesene Region

Olivenöl, Kräuter und Trüffel mit Zertifikat, schmackhafter Fisch und Käse und der berühmte Reis und das Salz aus der Camargue. In der Provence pflegen die Erzeuger ihr Wissen und die Liebe zu ihrer Region, um unseren Gaumen mit dem Geschmack der Provence zu verwöhnen.

Olivenöl   

und schmackhafte Kräuter der Provence

Das als „Gold der Provence“ bezeichnete Olivenöl wurde inzwischen offiziell anerkannt: Das Öl aus dem Baux-Tal und das Öl aus dem Pays d’Aix sind durch eine kontrollierte Herkunftsbezeichnung (AOC) geschützt. Lassen Sie sich die althergebrachte Tradition des Olivenöls am besten im Familienbetrieb des Domaine du Jasson in La Londe Les Maures oder im Moulin Castelas in Les Baux-de-Provence vermitteln. Nutzen Sie die Gelegenheit außerdem zu einem Besuch des Ecomusée de l’Olivier in Volx. Auch die Kräuter der Provence sind symbolträchtig für die Region und ihr ganzer Stolz. Der von etwa fünfzig Erzeugern auf dem Feld angebaute oder in freier Natur gepflückte Thymian der Provence ist mittlerweile durch eine geschützte geografische Angabe (g.g.A.) anerkannt.

Trüffel

der „schwarze Diamant“

Die Provence ist das Königreich der Trüffel und der größte Erzeuger des „schwarzen Diamanten“ in Frankreich. Robert Florent und sein Hund Cannelle laden Sie zu einer Vorführung der Trüffelsuche mit anschließender Verkostung in La Bastide de Clovis in Gordes ein. Auf dem Bauernhof von Joël Gravier in Pernes-les-Fontaines empfangen Sie Joël, Jean und Mireille in familiärer Atmosphäre, stellen Ihnen die Aufforstung der Trüffeleiche vor und teilen mit Ihnen ein Rührei mit Trüffeln! Haben Sie Lust auf schmackhafte Varianten rund um diesen vornehmen Pilz in einem eleganten nostalgischen Rahmen? Dann reservieren Sie einen Tisch bei Chez Bruno in Lorgues.

Sisteron-Lamm

Und andere Delikatessen 

Das in den provenzalischen Alpen gezüchtete Lamm aus Sisteron ist mit einem Roten Label und einer geschützten geografischen Angabe versehen und zeichnet sich durch sein feines, zartes und sämiges Fleisch aus. Alle Einzelheiten über diese lokale Spezialität und andere Delikatessen dieser Gegend finden Sie im Rezeptbuch „La Bonne Étape“ (Verlag Brigitte Eveno). Dieses leidenschaftliche und inspirierende Buch von Sternekoch Jany Gleize, eines scharfsinnigen Kenners der provenzalischen Küche, offenbart Ihnen die ganze Kraft des Geschmacks der einheimischen Gerichte.

Wunderbarer Käse

Brousse du Rove und Ziegenkäse de Banon

Die Provence kann mit zwei zertifizierten Käsespezialitäten aufwarten: dem Brousse du Rove und dem Ziegenkäse aus Banon. Der „Brousse“, ein Ziegenfrischkäse in Rollenform, ist die jüngste und kleinste g.U.-Bezeichnung für Käse in Frankreich und wird von weniger als zehn Landwirten auf der Bergkette zwischen Marseille und Martigues hergestellt. Der an seinem Geschmack nach frischer Milch und süßen Mandeln erkennbare Bauernkäse wird im Allgemeinen als Nachspeise natur oder mit Orangenblütenwasser oder Honig gegessen. Charakteristisch für den Ziegenkäse aus Banon, einem Dorf in der Haute Provence, ist sein milder, mit der Hand in Kastanienblätter eingewickelter Käselaib. Probieren Sie diese Käsespezialität in der Fromagerie de Banon !

Reis und Salz aus der Camargue

Natürliche Köstlichkeiten

Das Salz der Camargue, das aus den Sümpfen und den Salzwasserebenen von Aigues-Mortes gewonnen wird, gehört zu den besten Salzblumen der Welt und verfeinert Ihre köstlichsten Gerichte. Der Anbau von Reis mit g.g.A. aus der Camargue war eine Zeitlang vom Weinbau verdrängt worden, setzte sich jedoch nach dem zweiten Weltkrieg wieder durch. Dieser Reis wird von umweltfreundlich handelnden Reisbauern mitten in der Natur angebaut und ist in verschiedenen Formen erhältlich: Rundkornreis für zart schmelzende Nachspeisen, mit halblangem Korn für Reispfannen und Risottos, Langkornreis für perfekte Salate und mit sehr langem Korn als Beilage für Fleisch- und Fischgerichte. Um der regionalen Küche der Camargue ihre Geheimnisse zu entlocken, empfiehlt sich ein Kochkurs bei Roger Merlin in Les Saintes-Maries-de-la-Mer.

Mehr über Camargue

Fisch und Meeresfrüchte

Die Schätze der Provence

An der gesamten Küste der Provence bieten große und kleine Fischerhäfen die Gelegenheit zu Feinschmeckerpausen mit Fisch, Muscheln und Krustentieren, den unangefochtenen Protagonisten der erfolgreichen Küche des Südens. In Marseille ist der Fischmarkt im Alten Hafen das Symbol für diese unvergängliche Verbindung zwischen dem Meer und der Provence. Neben der Sardine ist die bei der Bevölkerung der Provence sehr beliebte Sardelle die Grundzutat für die berühmte „Anchoïade“, eine kalte Sardellensoße mit Olivenöl, Salz und Pfeffer. Eine weitere Spezialität, an der kein Weg vorbeiführt, ist gesalzener und getrockneter Meeräschenrogen, die „Poutargue“ von Martigues. Und um den violetten Seeigel des Mittelmeers zu verkosten, gesellen Sie sich am besten bei einem großen Seeigelessen, einer „Oursinade“, zu den Einheimischen der Côte Bleue.

Unsere Vorschläge