Cassis, die Provence in Weiß und Blau

Cassis liegt vom Felsen Cap Canaille geschützt am Rand des Nationalparks Calanques in einer Meeresbucht inmitten von Weingütern mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung.

Cassis, ein Schmuckstück vor den Toren von Marseille

Der Strand „Grande Mer“ erstreckt sich unter einem Hügel, auf dem die alte Burg steht. Im Fischerhafen werden von den Schiffern von Cassis Bootsausflüge mit Erläuterungen in dieBuchten angeboten. Im Zeichen des Slow Tourism sind die Buchten allerdings auch mit dem Kajak oder dem SUP-Board zugänglich. Zwischen Cassis und La Ciotat führt die kleine Route des Crêtes über den Gipfel des in Rot- und Ockertönen schillernden Cap Canaille, einer der höchsten Klippen Europas. Der Ausblick ist dort einfach umwerfend.

 

Découvrir les calanques, un joyau du Sud

Weinlese mit Sternen

Die von Trockenmauern eingefassten Weinbaugebiete hinter dem alten Dorf keltern mineralische, dezent salzige Weißweine, die seit 1936 mit einer AOC versehen sind – der ältesten Herkunftsbezeichnung Frankreichs! 70 % ihrer Weine sind trockene Weißweine. Als einziges französisches Weinbaugebiet, das zu einem Nationalpark – dem Nationalpark Calanques – gehört, ist das Weinbaugebiet Cassis eines der am besten geschützten Weingüter. Der Wein ist ein Erbe der griechischen Siedler und wird hier seit Jahrtausenden angebaut. Zwei Ereignisse, die man sich nicht entgehen lassen sollte: das Weinfest Mitte Mai und direkt nach der Weinlese Ende September, wenn die Winzer von Cassis ein Wochenende lang im Beisein von Küchenchefs aus der ganzen Region den vielfältigen Geschmack des Südens feiern. Sie bieten Vorführungen, Kochkurse, einen Erzeugermarkt und ein Abendessen unter den Sternen an.

 

Die Weine der Provence

Unsere Vorschläge