© Mouton.A
Ausflugstipps

mit dem Zug der Côte Bleue

Der Küstenabschnitt von Marseille bis zur westlich davon gelegenen Gemeinde Martigues wird aufgrund seines blau schimmernden Meeres die „Côte Bleue“ genannt. Entdecken Sie ihre weißen bis orangen Buchten und ihre paradiesischen Sand- oder Kieselsteinstrände ganz unkompliziert mit der Regionalexpress-Linie TER Marseille-Miramas.

Veröffentlicht am 17 August 2021

Auf dem zöllnerpfad

Mit der Bahn an der Côte Bleue

Wie wäre es dieses Jahr mit autofreien Ferien am Mittelmeer? Auf dem Programm: Ausflüge mit dem Zug, Wanderungen in freier Natur und außergewöhnliche Ausblicke. Machen Sie sich auf zum Zöllnerpfad (Sentier des Douaniers), wo Sie 17 insgesamt 62 km lange Rundwege zwischen Kiefern, Steineichen und herrlich duftendem Thymian erwarten. Jede Etappe lässt sich von einem TER-Bahnhof aus starten. Also: Fahrkarte kaufen und los geht’s! Unser erster Ausflug beginnt in L’Estaque, einem Vorort von Marseille mit einem kleinen Hafen, in dem sich die Einheimischen gern mit einer Handvoll Krapfen aus Kichererbsenmehl ans Ufer setzen und den Blick aufs Meer genießen. Hier beginnt auch der Malerweg, ein etwa 3,5 km langer, 2-stündiger Spaziergang, der die Verbindung zwischen diesem Stadtteil und der Malerei beschreibt. Zahlreiche Maler wie Cézanne, Braque oder Monticelli fanden hier Anregungen für ihre Bilder.

Rundweg Niolon- La Redonne

Von einer Bucht zur anderen

Alles aussteigen am Bahnhof Niolon! Direkt am Hafen führt Sie der Rundweg Niolon-La Redonne zu den schönsten Buchten Marseilles. Nehmen Sie den steilen Weg in Richtung Méjean. Nach etwa 1 Stunde erreichen Sie die prächtige Calanque de l’Erevine mit türkisblauem Wasser und Blick auf die Erevine-Insel und das Viadukt. Anschließend geht es zurück zur Calanque de Niolon, die bei Hobbytauchern wegen ihres hellen und belebten Meeresgrunds sehr beliebt ist! Wenn Sie weiter nach Westen spazieren, gelangen Sie zur Calanque de Méjean in Ensuès-la-Redonne. Dieser von Felswänden umgebene kleine Hafen scheint wie aus einer Ansichtskarte entsprungen.

Der eidechsenpfad

Von Carry-le-Rouet nach Sausset-les-Pins

Wir machen uns dann nach Carry-le-Rouet zum Eidechsenpfad (Sentier du Lézard) auf: ein 1,5 km langer Spazierweg am Wasser mit vielen Erläuterungstafeln zur Tier- und Pflanzenwelt. Eine einfache Route und ideal für Familienurlaub ohne Auto. In Carry-le-Rouet ist das ganze Jahr über etwas los. An den Februarwochenenden kommen bei den „Oursinades“ die Seeigel zu Ehren, und im Sommer finden geführte Schnorcheltouren im Meerespark der Côte Bleue statt. Weitere Gelegenheiten zum Spazierengehen bieten sich im Dorf Sausset-les-Pins ganz in der Nähe. Dort genießen wir insbesondere die Badeortstimmung im Hafen, die umgebenden Terrassen und die Felsen an der Küste, perfekte Aussichtspunkte, um ein Eis zu schlemmen und auf das Meer zu blicken. Psst! Zwischen Carry und Sausset besteht auch die Möglichkeit zum Surfen!

Der weg von la Couronne

Strandatmosphäre in Martigues

Ihr Ausflug in Südfrankreich ist aber noch nicht zu Ende. Die Côte Bleue erstreckt sich bis nach Martigues und insbesondere bis in das Dorf La Couronne und wartet mit Campingplätzen, Stränden und außergewöhnlichen Panoramablicken auf. Wenn Sie sich für große Sandstrände begeistern, ist der 300 m lange Plage du Verdon wie geschaffen für Sie. Dort können Sie außerdem Tretboote leihen! Der kleine Sand- und Kieselsteinstrand Plage de la Couronne Vielle wiederum ist unauffällig in einer traumhaften Bucht versteckt, die Sie mit dem rotweißen Leuchtturm von La Couronne als Hintergrund gewiss in ihren Bann ziehen wird. Vom schmucken Plage de la Saulce aus können Sie auf den Felsen steigen und von oben das blau schimmernde Meer bewundern. Auf dem Weg von La Couronne erreichen Sie schließlich den schönen Plage de Sainte Croix. Am Meer steht ein Spiel- und Bewegungsparcours zur Verfügung, so dass wirklich niemandem langweilig wird.

Praktische infos

Den Zugfahrplan der Côte Bleue finden Sie auf der Website www.ter.sncf.com. Die Fahrradmitnahme in den Zügen ist gestattet.

Unsere Vorschläge