© Salor A.

Die Top der Besichtigungen, die Sie in Arles unbedingt machen müssen

Folgen Sie während Ihres Aufenthalts in Arles Ihrem offiziellen Guide und entdecken Sie mit ihm den immensen geschichtlichen und kulturellen Reichtum der Stadt. Das Kulturerbe der UNESCO, die Hinterlassenschaft Van Goghs, Eintauchen in die Camargue, die Geschichte des Christentums: Entdecken Sie ganz neue Wege bei einer der fünf geführten Besichtigungen, die Sie in Arles nicht versäumen sollten.

Das kleine Rom Galliens

Entdecken Sie alle römischen Monumente in Arles, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Besuchen Sie mit Ihrem Guide das römische Amphitheater. Es wurde gegen 90 n.Chr. für die Veranstaltung von Gladiatorenkämpfen erbaut und bot Platz für bis zu 25 000 Zuschauer. Danach geht es weiter zum  römischen Theater, das im Jahre 12 v.Chr. errichtet wurde und bis zu 10 000 Zuschauern Platz bot. Anschliessend geht es  zu den Thermen, dem Kryptoportikus und zur Nekropole Alyscamps. Auf Ihrem Rundgang erzählt Ihnen Ihr Guide auch von einem gewissen Julius Cäsar, der beschloss, Arles zum „kleinen Rom Galliens“ zu machen und Marseille zu bestrafen, das sich damals entschlossen hatte, Pompeius zu unterstützen.

Entdecken Sie

Auf den Spuren von Van Gogh

Vincent Van Gogh lebte in Arles von Februar 1888 bis Mai 1889. Auf der Suche nach dem Licht verliebte er sich in die Stadt und ihre Bewohner, die er unermüdlich malte. So entstanden ungefähr 300 Werke in nur 16 Monaten. Folgen Sie Ihrem Guide durch die Strassen von Arles, wo der Künstler lebte und seine Staffelei aufstellte. Im Laufe des Rundgangs erfahren Sie, wie und warum Van Gogh nach Arles kam, Sie bewundern seine Bilder (Reproduktionen) genau an den Stellen, an denen sie entstanden sind und tauchen ein in den Briefwechsel mit seinem Bruder Theo und seiner Schwester Wil, durch den man seine Kunst besser versteht, aber auch seine inneren Qualen, die ihn dazu trieben, sich ein Ohr abzuschneiden.

Die Geschichte des Christentums in Arles

Im Mittelalter ist Arles ein religiöses Zentrum von höchster Bedeutung. Der Kreuzgang der Kirche Saint-Trophime, der zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, sowie die daneben gelegene Kirche Saint-Trophime verdeutlichen dies sehr anschaulich. Besuchen Sie mit Ihrem Guide den Kreuzgang und die Kirche Saint-Trophime, die zahlreiche Schätze und Reliquien bergen. Während Ihrer Besichtigung erzählt Ihnen ihr Guide alles über die Geschichte des Christentums in Arles und in der Camargue. Eine Geschichte, die mit der Ankunft der ersten Heiligen in Saintes-Maries-de-la-Mer im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung beginnt.

Entdecken Sie

Saintes Maries de la Mer : die Perle der Camargue

Saintes-Maries-de-la-Mer, berühmt für seine paradiesischen Strände, die Kultur der Sinti und Roma und seine Stierkampftraditionen, hält für den Besucher zahllose Überraschungen bereit! Könnte es sich ursprünglich um eine ägyptische Kolonie gehandelt haben? Nennt die Legende die Heilige Sarah, die Schutzpatronin der Sinti und Roma, nicht Sarah die Ägypterin? Wurde Saintes-Maries-de-la-Mer nicht eines der Tore, durch die das Christentum Westeuropa erreichte, als die « Heiligen Marien »  (Maria Magdalena, Maria Salomé, Maria Jakobäa) hier landeten, die der Stadt ihren Namen gaben? Besuchen Sie mit Ihrem offiziellen Guide die Kirche Notre-Dame-de-la-Mer und das historische Zentrum, um die strategische, kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung der Stadt im Laufe der Jahrhunderte zu erfassen.

Die Abtei Montmajour : Juwel der Romanik

Tauchen Sie ein in die Geschichte dieser grossartigen Benediktinerabtei, die nur wenige Kilometer nördlich von Arles gelegen ist. Sie wurde im Jahre 948 gegründet und ist hervorragend erhalten. Im Mittelalter war dieses Juwel der romanischen Architektur die wohlhabendste und einflussreichste Abtei der Provence, zu der jedes Jahr am 3. Mai, dem Tag des Pardon von Montmajour, bis zu 150 000 Pilger strömten. Erkunden Sie mit Ihrem  offiziellen Guide den gesamten Komplex dieses historischen Monuments:  das Kirchenschiff, den Kreuzgang, das Saint-Maur Kloster und den Olme-Turm, von wo aus Sie einen 360°-Blick über die Camargue und die Alpillen haben.

Unsere Vorschläge