© ville d'Antibes Juan-les-Pins D.R.

Die nächsten grossen Kulturevents

Warm, aufregend, kreativ – der Sommer 2021 steht vor der Tür! Für diese Saison des Wiedersehens haben herausragende Stätten wie der Papstpalast in Avignon, die Insel Porquerolles oder die Zitadelle Mont-Dauphin in den französischen Südalpen ambitionierte Ausstellungen organisiert.

Veröffentlicht am 30 Juni 2021

Außergewöhnliche Ausstellungen

Alpen oder Mittelmeer? Auf der Insel Porquerolles bringt die Carmignac-Stiftung „Das imaginäre Meer“ zu Ehren. Die Design Parade bietet einen Einblick in Dekorative Kunst von der Nachkriegszeit bis heute. In Toulon  für  Innenarchitektur und in Hyères für Design.
Die auf der UNESCO-Welterbeliste verzeichnete Zitadelle Mont-Dauphin empfängt in den Alpen 36 Monumentalskulpturen von Ousmane Sow über die „Schlacht am Little Bighorn“. Die ebenso meisterhaften großformatigen Werke von Yan Pei Ming werden in der Großen Kapelle des Papstpalastes und in der Lambert-Sammlung in Avignon gezeigt. Das Hôtel de Caumont in Aix-en-Provence zeichnet mit 90 für die Ausstellung „Il ne fait jamais nuit“ (Es ist nie dunkel) zusammengetragenen Ölbildern, Aquarellen und Tuschezeichnungen die 65-jährige Laufbahn von Zao Wou Ki nach und entführt uns anschließend mit den erstmals in Frankreich gezeigten Meisterwerken der Cini-Sammlung (Botticelli, Fra Angelico) nach Venedig. An der Côte d’Azur feiert das Bonnard-Museum sein zehnjähriges Jubiläum mit der herausragenden Ausstellung „Das Selbstporträt von Cézanne bis Bonnard“

Exquisite Festivals

Die Region feiert die langersehnte Rückkehr ihrer lebhaften Musik- und Theaterevents. Der rege Publikumszulauf und die herrlichen Bühnenbilder und Programme erklären den Erfolg der großen Festivals der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur wie des Festivals für Theater in  Avignon oder der visuellen Kunst in Arles. Dieses Jahr bietet das endlich fertiggestellte Gelände der Stiftung Luma-Arles einen prächtigen Rahmen für das Fotografiefestival in Arles. Und auch die Musikwelt hinkt keineswegs hinterher: Jazz in Juan vor der Kulisse des Meeres im Pinienhain, Jazz der fünf Kontinente in Marseille und das Internationale Opernfestspiel in Aix-en-Provence. Auch das älteste Musikfestival Frankreichs, die Chorégies von Orange, nimmt seinen angestammten Platz im antiken Theater wieder ein, dem außergewöhnlichen Zeugnis des römischen Imperiums. Neben diesen allseits bekannten Begegnungen bietet die Region noch unzählige weitere hochkarätige Darbietungen im kleineren Rahmen. Die Konzerte des Festivals von Chaillol wandern durch die Hochalpentäler des Champsaur-Valgaudemar und das Cooksound von Forcalquier begeistert seit zehn Jahren Musik- und Kochliebhaber. Bei so viel Auswahl ist für alle ein passendes Bühnenerlebnis dabei.

Festtage

In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, von der Côte d’Azur bis zur Provence wird viel draußen gefeiert. Das milde Klima kommt auch den einheimischen Pflanzen und lokalen Erzeugnissen zugute. Auf Festzügen und auf Märkten steht der Lavendel rund um Digne-les-Bains im Mittelpunkt. Ende August kommt die Reihe an die geschützte Ursprungsbezeichnung der Feige von Solliès-Pont, die sich auch auf Konfitüren und Sirup erstreckt. Am 28. August wiederum läutet die Amtliche Verkündung der Weinlese mit dem berühmten Riesenpicknick und dem Umzug der Winzergilden die Weinlese der Côtes-du-Rhône-Weine ein. Dieses Jahr findet außerdem in der Nähe von Manosque das größte Landwirtschaftsfest Europas im Freien statt. Und warum das Flugzeug nehmen, wenn wir beim Mexikanischen Fest von Barcelonnette ganz einfach den Kontinent wechseln können? Hinter den Stadtmauern von Briançon lädt der Mittelaltermarkt zu einer Reise in die Vergangenheit und zur Wiederentdeckung ausgestorbener Berufe ein.

Jubiläen

Exotik als Geschenk! Diesen Herbst lebt die Küste der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur die Heldentaten zweier bedeutender Männer nach. Die historische Nachstellung der Landung Napoleons bei der Rückkehr von seinem Ägyptenfeldzug wird in Saint-Raphaël von Ausstellungen und Vorträgen zur Entstehung der Ägyptologie und der orientalistischen Bewegung begleitet. Dieses Event findet im Rahmen des zweihundertsten Todestags von Napoleon statt. Das Mucem in Marseille feiert das Werk des 1821 geborenen Schriftstellers Gustave Flaubert. Generationen haben von der sinnlichen Heldin seines Meisterwerks Salammbô geträumt! Comics, Archäologie, Fotografie, Literatur und Malerei erkunden die von diesem historischen Roman über den Punischen Krieg ausgehende Faszination. In einem ganz anderen Bereich haben 2021 auch zwei Städte einen Grund zum Feiern: Arles begeht den 40. Jahrestag ihrer Aufnahme in die Welterbeliste der Unesco, und der Wein von Bellet, das einzige Weinbaugebiet in einem Ballungsraum – in diesem Fall Nizza Côte d’Azur –, feiert das 80-jährige Jubiläum seiner kontrollierten Herkunftsbezeichnung.

Unsere Vorschläge