AppleMarkAppleMark
©AppleMark|Chillio C.

Tourismus in Vaucluse

Das mitten in die Provence eingebettete Departement Vaucluse wartet mit üppiger Natur, einem reichhaltigen Kulturerbe und geschichtsträchtigen Bauwerken wie Kirchen, Burgen und Museen auf. Auf den markierten Wegen entdecken die Besucher die bewahrte Natur wie die Lavendelfelder, die mit Strauchheide bewachsenen Hügel oder die Ockerfelsen. Sowohl Sonntagsspaziergänger als auch eingefleischte Sportler finden in diesen urwüchsigen Landschaften ihr Glück.

Vaucluse ist ein erlesenes Touristenziel, das mit seinen renommierten Sehenswürdigkeiten alljährlich zahlreiche Urlauber anlockt und begeistert. Hier entdecken wir Avignon und ihren Papstpalast, schwärmen für das antike Theater von Orange oder die Ausgrabungsstätten in Vaison la Romaine und bewundern die Werke der Kirche Louise Bourgeois in Bonnieux. Gordes, eines der schönsten Dörfer Frankreichs, fasziniert uns mit seinen an der Felswand hängenden Häusern. Der Ockerweg in Roussillon, das Provenzalische Colorado und die Karstquelle der Fontaine du Vaucluse mit den grünlichen Wassern der Sorgue sind in Frankreich einzigartige Gegenden. Der stolz emporragende Mont Ventoux bietet einen wunderbaren Ausblick über die ganze Region. Auf den farbenfrohen Märkten entdecken wir den Geschmack der Region und die einheimischen Erzeugnisse. Händler mit sonnigem Gemüt und singendem Akzent bieten an ihren Ständen unter anderem Olivenöl, kandierte Früchte aus Apt, Melonen aus Cavaillon, Erdbeeren aus Carpentras und Nougat aus Sault feil. Sie können Ihren Aufenthalt auch nutzen, um die Weingüter von Vaucluse mit ihren allseits bekannten Weinen kennenzulernen: Châteauneuf du Pape, Gigondas, Vacqueyras …

Avignon

Die Stadt Avignon ist mit ihrer Geschichte untrennbar verbunden. Sie hat sich ihre zahlreichen Zeugnisse aus der Zeit des avignonesischen Papsttums und der Macht der christlichen Kirche über das Abendland bewahrt.

Beim Spaziergang oder bei einer Führung durch die mittelalterlichen Gassen kommen wir schließlich unweigerlich vor dem Papstpalast zum Stehen. Dieser grandiose und prunkvolle gotische Bau ist der größte der Region und gehört zu den 10 meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. In seinen Sälen wurden 6 Konklaven abgehalten. Von seinen Terrassen aus bietet sich uns zwischen zwei mit Wasserspeiern verzierten Türmen ein überwältigender Ausblick auf ganz Avignon.

Die Brücke Saint-Bénézet wurde durch das in der Grundschule (oder im Französischunterricht) geträllerte eingängige Volkslied in der ganzen Welt bekannt: „Sur le pont d’Avignon, on y danse, on y danse …“ Die auf der Welterbeliste der UNESCO verzeichnete Brücke von Avignon ermöglichte einst die Überquerung der Rhone. Und auch wenn heute nur noch 4 der ursprünglichen 22 Brückenbögen erhalten sind, hat dieses Prachtstück der Baukunst nichts von seinem Glanz eingebüßt.

Avignon veranstaltet jedes Jahr eines der bedeutendsten Theaterfestivals der Welt, bei dem sich die dynamische Stadt in eine Freiluftbühne verwandelt und Theaterliebhaber aus dem Vollen schöpfen können.

Orange

Die Fürstenstadt Orange hat es verstanden, ihr geschichtliches Erbe zu bewahren. Bei unserer Ankunft werden wir von einem der ältesten und größten Triumphbögen aus gallo-römischer Zeit empfangen, und zahlreiche weitere Spuren aus der Vergangenheit sind über die ganze Stadt verteilt. Die Bühnenmauer des antiken Theaters ist eine Augenweide. Sie stammt aus dem 1. Jahrhundert nach Christus und ist ausgezeichnet erhalten. Beim Festival Chorégies empfängt die Bühne Opernsänger(innen), deren Gesang den zauberhaften Ort erfüllt.

Wenn wir uns ohne festes Ziel durch die schattigen Gassen treiben lassen, stoßen wir auf mittelalterliche Gebäude, kleine Plätze, alte Häuser und viele weitere Kostbarkeiten und tauchen ganz in die angenehmen Seiten des Lebens ein, die uns Orange bietet.

 

Carpentras

Am Fuß des Mont Ventoux erstreckt sich die Stadt der Kunst und Geschichte Carpentras. Zahlreiche Gemüsegärtner bauen in dieser fruchtbaren Ebene Erdbeeren, Melonen und Trüffeln an. Die Häuserfassaden erzählen von den 5 Jahrhunderten, in denen Carpentras Papststadt war. Die Stadtkultur ist außerdem von den Juden geprägt, die von 1229 bis 1791 unter dem Schutz des Papstes von Carpentras standen. Das Bau- und Kulturerbe der Stadt lernen wir auf dem Rundgang „Le berlingot“ genauer kennen. In Carpentras werden auch heute noch auf handwerkliche Weise die Weine der kontrollierten Herkunftsbezeichnung AOC Côtes du Ventoux, kandierte Früchte und die kleinen bunten Pfefferminzbonbons Berlingots hergestellt.

Cavaillon

Im Sommer gibt es nichts Besseres als eine köstliche Cavaillon-Melone, um sich auf die Stadt am Luberon einzustimmen. Cavaillon wartet mit einem bemerkenswerten Bauerbe auf, wie zum Beispiel dem römischen Bogen aus dem 1. Jahrhundert, der Kathedrale und ihrem Kreuzgang und den schönen alten Bürgerhäusern in den Gässchen der Altstadt. Wohin wir auch gehen, entdecken wir kleine Kostbarkeiten und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Danach sollten wir auch den Hügel Saint-Jacques in Angriff nehmen, denn von dort oben bietet sich uns ein atemberaubender Blick auf die umliegenden Berge, und die roten Dächer von Cavaillon breiten sich zu unseren Füßen aus. Wir sehen den Mont Ventoux, den Luberon, die Alpillen und die Berge von Vaucluse – eine zauberhafte Landschaft.

Apt

Im Norden des Luberon-Massivs erwarten uns Apt und ihre Kathedrale Sainte-Anne. Die Stadt hat sich zahlreiche Zeugnisse aus ihrer Vergangenheit bewahrt: das Saignon-Tor, Krypten mit Schätzen wie den Reliquien der Heiligen Anna, Überreste der römischen Befestigungsanlagen, das ehemalige Karmeliterkloster und vieles mehr. Der Markt von Apt ist aufgrund seines provenzalischen Charmes und seiner Bodenständigkeit unter 100 Märkten Frankreichs als Außergewöhnlicher Markt ausgezeichnet. An den farbenfrohen Ständen der Händler mit ihrem singenden Akzent finden wir regionale Produkte und lokales Kunsthandwerk.

Logo Vaucluse

Ihr Aufenthalt in Vaucluse

Bereiten Sie Ihren Aufenthalt in Vaucluse vor und werfen Sie einen Blick auf unsere ausgewählten Unterkünfte: Hotels, Campingplätze, Gästezimmer … Wir schlagen Ihnen auch Aktivitäten und Besichtigungen im Departement vor, bei denen Sie eine ursprüngliche Provence zwischen Luberon und Comtat Venaissin entdecken. Weitere Infos erhalten Sie ebenfalls von der Tourist Information der Stadt, des Dorfs oder des Reiseziels Ihrer Wahl.

Nos suggestions
Decouvrir
Entdecken
quefaire-paca-istock-2.jpg
Aktivitäten
Sejourner Paca Istock 1
Aufenthalt