Die Skigebiete der Alpen

Die für ihre Küste und ihr provenzalisches Hinterland weltweit berühmte Region Provence-Alpes-Côte d’Azur erfreut sich auch einem steigenden Zulauf auf ihre Bergmassive im Winter und im Frühling. Wer nämlich einmal den Schnee des Südens probiert hat, kommt so leicht nicht wieder davon los. Denn welche Region verzeichnet schon 2500 Sonnenstunden pro Jahr und kann zugleich am Ostermontag mit januarverdächtigem Pulverschnee aufwarten?

Die Skigebiete haben sich rund um Dörfer entwickelt, die auch heute noch erhalten sind. Ihre Bewohner bauten ab den 1930er Jahren die ersten Skilifte, wurden Hoteliers, Skilehrer oder Ladenbesitzer und kümmerten sich zugleich weiterhin um das Land und das Vieh. So bieten heute über 60 Wintersportorte mit weitläufigen Skigebieten und Langlaufzentren 2500 km Skipisten und etwa 1200 km Langlaufloipen.

Die grossen skigebiete

In den großen Alpenskigebieten kommen alle Abfahrts-, Langlauf- und Tourenskibegeisterten von Anfängern bis Fortgeschrittenen voll auf ihre Kosten. Ski-Freaks, die sich ausgefalleneren Disziplinen wie Freestyle, Snowboard, Skwal und anderen akrobatischen Sprüngen hingeben, können sich wiederum in speziell für den besonderen Kick gestalteten Funparks grenzenlos austoben! Die großen Skigebiete bieten auch jede Menge andere sportliche Aktivitäten, Wellness-Aufenthalte, kulturelle Führungen und vieles mehr. Werfen Sie einen Blick auf die Skigebiete wie Voie Lactée (Montgenèvre), Espace Lumière (Pra Loup / Val d’Allos), Serre-Chevalier Vallée, La Forêt Blanche (Vars/Risoul) …

Die wintersportdörfer

Familiäre Stimmung, Naturumgebung und Einzelhandel – die Wintersportorte haben es verstanden, mit dem Wintersport neue Aktivitäten zu entfalten und dabei ihre althergebrachte Gastfreundschaft, ihren Baustil und ihre gesellige Lebensqualität zu bewahren.

Unsere Vorschläge