header-var-2.jpg
©Le Pelley S.

Tourismus in Var

Das Departement Var ist dank seines milden Klimas und seines großzügigen Sonnenscheins das ganze Jahr über ein wohltuendes Reiseziel. Es ist das meistbewaldete Departement Frankreichs nach Les Landes. Die Gäste erwarten hier zahlreiche Ausflüge an der 432 km langen Küste, an der wir täglich aufs Neue überrascht werden: Strände folgen auf felsige Kaps und auf herrliche unberührte kleine Buchten, wo wir uns in aller Seelenruhe entspannen können. Erholungssuchende finden ihr Urlaubsglück auch auf den Feinsandstränden der Badeorte des Departements wie in Saint Raphaël oder Fréjus. Denn die Côte d’Azur hält, was sie verspricht: klares türkisblaues Wasser und eine echte Einladung zum süßen Nichtstun.

Doch auch das Hinterland des Departements Var birgt viele Reize. Die Bergdörfer sind richtiggehende kleine Schmuckstücke, die ihre Besucher mit ihrer Bodenständigkeit anzulocken wissen. Beim Umherschlendern durch die gepflasterten Gassen begeistern wir uns für die ockerfarbenen Fassaden der alten Häuser, die kleinen Plätze mit ihren fröhlich plätschernden Springbrunnen oder die Spuren von Stadtmauern oder Burgen.

Das Departement birgt außergewöhnliche Naturschönheiten wie den beeindruckenden Canyon des Luberon, einen begehrten Treffpunkt für Kajakfahrer, das Sainte-Baume-Massiv, einen Wallfahrtsort mit einer Grotte, die Maria Magdalena in ihren letzten Lebensjahren beherbergte, Port d’Alon, La Madrague und den Küstenweg, die Verdon-Schlucht, den Nationalpark Port Cros und Porquerolles und die Hyères-Inseln, deren Kiefernwälder und Felswände von zahllosen Vögeln bevölkert sind.

Auch das kulturelle Aufgebot des Reiseziels hinkt keineswegs hinterher: viele Museen, geschichtsträchtige Gebäude, Burgen, antike Überreste in Fréjus und ein prall gefüllter Veranstaltungskalender erbauen die Besucher, und in der Sommersaison findet fast jede Woche ein Festival statt.

Toulon

In den engen Gassen der Innenstadt von Toulon bieten kleine Restaurants lokale abwechslungsreiche schmackhafte Küche: Ratatouille, provenzalischer Schmorbraten und die berühmte „Bourride“, eine Weißfischsuppe mit Aioli. Auf dem Cours Lafayette in der Nähe der Place Louis Blanc hören wir den singenden Akzent der Verkäufer des in der ganzen Region bekannten Marktes mit seinen für die Provence so typischen Aromen.

In der Oberstadt legen die haussmannschen Gebäude Zeugnis von der Verbürgerlichung im 19. Jahrhundert ab. Auf der Place de la Liberté steht das Opernhaus Toulon. In diesem prächtigen neoklassischen Gebäude verzaubern auch heute noch die Opernsänger(innen) das in roten Samtsesseln lauschende Publikum.

Die einzigartige Kirche Saint-Louis erweckt den Anschein eines römischen Tempels. Außen tragen vier massive Säulen einen dreieckigen Giebel, während innen die zwei Säulenreihen aus weißem Stein ins Auge fallen. Der Chor wiederum wird von einer herrlichen Kuppel mit Laternen überragt. Die Porte de l’Arsenal führt uns zum Marine-Museum. Da Toulon der größte Militärhafen Frankreichs war, verwundert es nicht, dass diese Stadt ausgewählt wurde, um die Geschichte der Marine nachzuzeichnen.

Nach der Auffahrt mit der Seilbahn zum Mont Faron genießen wir von der Terrasse eines Panoramarestaurants – ganz stilecht mit einem Glas Pastis – die verblüffende Aussicht auf die Reede von Toulon (eine der schönsten der Welt), auf die Stadt und auf die Halbinsel Saint-Mandrier.

Saint-Tropez

Die zwischen dem Maures-Massiv und dem Mittelmeer eingebettete legendäre Stadt Saint-Tropez wurde in Deutschland vor allem durch Brigitte Bardot und die Gendarmerie-Filme mit Louis de Funès bekannt. Der Hafenort lockt alljährlich viele Prominente und Touristen aus aller Welt an, und bei den Voiles de Saint-Tropez geben sich im Golf die schönsten Segelyachten ein Stelldichein. Von Oktober bis Mai verwandelt sich Saint-Tropez wieder in das ursprüngliche kleine Fischerdorf, das es eigentlich immer war. Um es näher kennenzulernen, spazieren wir auf der Hafenpromenade von der Baie des Canebiers entlang der alten Häuser bis zum türkisblauen Wasser der Plage des Graniers. Wir können uns natürlich auch ganz einfach auf den warmen Sand des Quartier de la Ponche fläzen, um dort in aller Ruhe die Sonne zu genießen. Von Juni bis September ist das glitzernde Städtchen der in aller Welt bekannte, bei den Prominenten beliebte trendige Badeort mit den unzähligen Yachten in seiner Bucht und den zum Staunen einladenden Schaufenstern der Luxusboutiquen, die sich im Laufe der Jahre dort angesiedelt haben. Um in der Hochsaison ein wenig zur Ruhe zu kommen, suchen wir das älteste Viertel des Ortes auf, in dessen Gässchen die ocker-, orangerosafarbenen und gelben Häuserfassaden die Geschichte der Stadt bewahrt haben.

Bandol

Bandol ist der älteste Badeort der Küste. Jeden Monat organisiert diese dynamische Stadt verschiedene Veranstaltungen wie Wettkämpfe, Feste, Konzerte und Feiern, bei denen auch ihre provenzalischen Traditionen zu Ehren kommen. Aufgrund ihrer privilegierten Lage in der Natur ist Bandol auch für Wassersport sehr beliebt.

Dank der zahlreichen Segelschulen und Surfclubs können selbst Anfänger hier ihre ersten Versuche auf dem Wasser unternehmen. Geschützt am Fuß der Hügel gedeihen die Weinstöcke von Mourvèdre. Das Weingut der Stadt, das 1941 als eines der ersten eine kontrollierte Herkunftsbezeichnung erhielt, können wir mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad auf der Weinstraße erkunden. Die Rot-, Rosé- und Weißweine aus Bandol werden weltweit für ihre Erlesenheit und ihre subtilen Aromen geschätzt.

Logo Visitvar

Ihr Aufenthalt in Var

Mitten in die grüne Provence oder an die Côte d’Azur – bereiten Sie Ihren Aufenthalt in Var vor. Entdecken Sie ausgewählte anspruchsvolle Unterkünfte: Hotels, Campingplätze, Gästezimmer … Wir empfehlen Ihnen auch Besichtigungen, Museen, bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten und unumgängliche Events, um Ihnen bei der Organisation Ihres Urlaubs zu helfen. Weitere nützliche Infos für die Vorbereitung Ihres Aufenthalts erhalten Sie außerdem von der Tourist Information Ihres Reiseziels.

Nos suggestions
Decouvrir
Entdecken
quefaire-paca-istock-2.jpg
Aktivitäten
Sejourner Paca Istock 1
Aufenthalt